Kitchenstories

Kitchenstory Küche&Co Amberg

Artikel merken

Ein Einbauküche für ein historisches Gewölbe aus dem 16. Jh. - Vor dieser Herausforderung stand unser Küchenfachberater bei Familie Engelhardt. In unserer Kitchenstory erzählen sie uns von der Umsetzung der neuen Traumküche.

Neues Küchendesign in alten Räumen

In einem historischen Gebäude zieht eine moderne Designküche ein - ein architektonisch spannendes Küchenprojekt für Familie Engelhardt und ihren Küchenfachberater vom Küchenstudio Amberg. Die freigelegte Gewölbedecke erscheint zusammen mit der puristischen, weißen Küche in einem ungewöhnlichen Stilmix. Wir haben die junge Familie in Ihren Räumlichkeiten besucht und erfahren, worauf es Ihnen bei Ihrer neuen Küche ankam.


Sie haben eine wunderschöne neue Küche liebe Familie Engelhardt! Hatten Sie bereits eine genaue Vorstellung wie Ihre neue Küche aussehen soll? Inwieweit hat der Küche&Co-Fachberater Ihnen bei der Planung geholfen?
Von der Anordnung der Küche im Raum und dem gewünschten Küchenstil hatten wir schon eine relativ klare Vorstellung.  Sehr gut beraten wurden wir hinsichtlich der Oberflächen und Materialien der Fronten, sowie der Arbeitsplatte. Außerdem überzeugte uns unser Küchenfachberater mit der gewählten Aufteilung bzw. Anordnung der verschiedenen Schubläden, Fächer und Küchengeräte.


Konnten Sie sich mit Hilfe einer 3D-Planung im Vorwege ein Bild von der Küche machen?
Ja durch die Visualisierung am PC bekommt man einen sehr guten Eindruck von der späteren Küche. Was so, nur mit Grundriss und Ansichten, nicht möglich ist.
 

Warum haben Sie sich für eine Küche von Küche&Co entschieden?
Den ersten positiven Eindruck hatten wir in der Küchenausstellung in Amberg, die nicht durch Masse, sondern durch stilvolle, im Gesamtkonzept stimmige Küchen überzeugte. Weiter hatten wir während unseres ersten Vorort Termins, dass Gefühl dass sich unser Küchenplaner sehr gut auf unser gewünschtes Konzept einlassen konnte und dieses durch seine Erfahrung von der Planung bis zur Umsetzung in die bestmögliche Richtung gebracht hat. Die kurzen Lieferzeiten sind hier natürlich auch positiv zu erwähnen.


Welches Küchenelement der neuen Küche ist Ihnen am liebsten? Worauf möchten Sie nicht mehr verzichten müssen?
Wir möchten insbesondere auf die äußerst praktischen Elektrogeräte nicht mehr verzichten, wie das große Induktionskochfeld oder der Backofen mit Dampfgar-Funktion. Auch unsere neue große Kücheninsel lieben wir über alle Maßen. Wir kochen beide sehr gerne, da ist die große Arbeitsfläche der Kücheninsel ideal, um gemeinsam zu kochen.


Haben Sie sich mit der neuen Küche einen Wunsch erfüllt? Sind in Ihre neuen Küche Küchenelemente integriert worden, die Ihnen Dinge ermöglichen, welche Sie in Ihrer alten Küche nicht umsetzen konnten?
Mit der Küche ist ein sehr großer Wunsch von uns in Erfüllung gegangen. Wir konnten die Küche so realisieren, wie wir sie uns vorgestellt haben. Wir mögen das klare Design der Küche, die weißen Küchenmöbel passen perfekt in den Gewölberaum.

Für unseren Küchenexperten aus Amberg war es ein ungewöhnliches Projekt. In unserem Interview erzählt er uns mehr von der Umgestaltung der Küche.


Ihre Kunden sind mit seiner neuen Küche sehr zufrieden. Was sagen Sie als Küchenexperte zu den einzelnen Küchenelementen und deren Funktionalität?
Ich bin – wie die Familie Engelhardt – mächtig stolz auf das Ergebnis. Das Zusammenspiel der Küche mit dem Raum, nein mit dem ganzen Projekt, ist überwältigend. Besser kann man einen „Stil-Bruch“ nicht planen. Die geraden Linien der grifflosen Küche passen sich perfekt mit der dünnen Arbeitsplatte aus Dekton und der flächenbündigen eingebauten Spüle sowie Induktionskochfeld fantastisch in die Raumarchitektur ein. Wir haben Möbel mit höherem Korpus ausgewählt, um mehr Stauraum zu schaffen und dazu auf Hightech-Geräte, wie dem Siemens Dampfgarer, gesetzt. Auf Oberschränke und Hochschränke haben wir aufgrund des Raumes, aber auch zugunsten des Küchendesigns verzichtet, daher haben wir einen Unterbaukühlschrank in der Küchenzeile verbaut.


Wie gehen Sie bei der Planung einer neuen Küche vor?
Mir ist es im Vorfeld sehr wichtig, die Wünsche und Vorstellungen eines jeden Kunden genau zu erfahren. Nur so ist es möglich, individuell auf die Bedürfnisse einzugehen und eine perfekt zugeschnittene und perfekt abgestimmte Küche zu gestalten.

Eine gute Planung benötigt seine Zeit – in diesem Sinne nehme ich mir auch für jeden Kunden diese und erstelle in Ruhe die individuelle Planung. Bei einem neuen Termin werden dann eventuell neue Wünsche noch angepasst. Am Ende des Termins bekommt jeder Kunde von mir eine realistische Darstellung seiner zukünftigen Traumküche in 3D.
 

Was sollte grundsätzlich in keiner Küche fehlen? Was sind Ihrer Meinung nach absolute „Must-Have’s“ in der Küche? Was sind absolute „No-Go’s“?
Jeder sollte bei Möglichkeit darauf achten, dass die Arbeitswege und Arbeitshöhen in der Küche optimal sind. Eine helle aber auch harmonische Arbeitsbeleuchtung sollte immer vorhanden sein.
Zudem sollte man darauf achten vielleicht nicht immer mit der Mode zu gehen, was aber nicht heißen soll, seine Küche nicht „modern“ zu gestalten. In der heutigen Zeit gibt es meiner Meinung nach keine Grenzen in der Küchengestaltung. Jeder hat individuelle Ansprüche – und das ist auch gut so!Hier bei Familie Engelhardt bekommt man den besten Eindruck davon, dass man verschiedene Stile von Kücheneinrichtung und Raum durchaus spannend kombinieren kann.
 

Welche Besonderheiten hat die Küche Ihrer Kunden?
Die ganze Küche ist etwas ganz Besonderes. Was neben dem klaren, weißen Design als erstes ins Auge sticht, ist die dünne 12 mm starke Arbeitsplatte aus Dekton. Die wellige Oberfläche harmoniert mit dem Fußboden unglaublich gut und gibt der Küchenoberfläche nochmal eine zusätzliche dynamische Struktur.

Konnten Sie die Kunden von einigen Funktionalitäten überzeugen, die sie zunächst nicht wollten oder von denen Sie zumindest vorher keine Vorstellung hatte?
Familie Engelhardt kam schon mit konkreten Vorstellungen für ihre neue Küche, waren aber für Ideen offen. Für Frau Engelhardt war es wichtig, dass der Unterbaukühlschrank zum „herausziehen“ ist, das bietet besonders großen Komfort. Was den Backofen betrifft, bin ich mir sicher, Familie Engelhardt ideal beraten zu haben. Als junge Familie ist es wichtig, flexibel zu sein. Mit dem Gerät habe ich keine Wünsche offen gelassen und es freut mich zu sehen, dass sich die Familie über die ganzen unterschiedlichen Funktionen freut.
 

Gab es Hürden, die Sie dank einer guten Planung beseitigen konnten?
Ja, die Herausforderung bestand darin, einen möglichst unsichtbaren Übergang der extremdünnen Arbeitsplatte zur Wand zu schaffen, da die Wandstruktur durch den Putz teilweise bis zu 5 cm betrug. Das Lehmbau-Gebäude stammt aus dem 16. Jahrhundert, dementsprechend uneben sind die Wände. Durch den Einsatz einer noch tieferen Arbeitsplatte und einer tiefen Fräsung in die Wand, konnte die Arbeitsplatte in die Wand geschoben werden, was den Eindruck erwecken lässt, als würde die Platte eins mit der Wand sein.
 

Haben Sie ein Credo?
Ich habe sogar zwei, welche mich sehr geprägt haben: „Leidenschaft ist unsere wichtigste Zutat!“ und „Unser Service macht den Unterschied!“ Denn meine Leidenschaft ist es, den Kunden mit seiner neuen Küche glücklich zu machen und ihn auf dem Weg dahin mit umfassenden Service zu begleiten.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kitchenstories

Kitchenstory von Armin Morbach

Fotograf und Künstler Armin Morbach wünscht sich eine neue Küche. Unsere Küchenexperten planten für ihn ein echtes Designerstück im Stil der 70er Jahre.

Artikel anzeigen
Kitchenstories

Kitchenstory Küche&Co Oldenburg

Wir sind zu Besuch bei Bloggerin Kerstin von sanvie.de und haben uns mit ihr in ihrer neugestalteten Küche zum Interview getroffen.

Artikel anzeigen
Kitchenstories

Kitchenstory Küche&Co München Pasing

Eine Küche voller Kontraste - so haben es sich unsere Kunden gewünscht. Und unsere Küchenexperten aus München Pasing haben die Designküche geplant und umgesetzt.

Artikel anzeigen