Küchentrends & Ideen

Fit durch den Tag mit der FIT FOR FUN-Küche

Artikel merken

Um uns fit zu halten und gesund zu kochen brauchen wir nicht nur jede Menge gesunde, frische Zutaten, sondern auch eine perfekte Küche, die uns hilft, besser, gesünder und vor allem öfter zu kochen. Mit der FIT FOR FUN-Küche gelingt beides. Wir haben ein paar tolle Fitnesstipps und leckere Rezeptideen, wie Sie gesund und fit durch den Tag kommen.

FIT FOR FUN - Für noch mehr Vitalität in der Küche

Eine gesunde und vitale Lebensweise mit bewusster Ernährung liegt im Trend. Für viele wird es immer wichtiger, sich fit zu halten, sich gesund zu ernähren und diese Einstellung in den Alltag zu integrieren. Aber warum ist ein vitaler Lebensstil so wichtig für uns geworden und wie schaffen wir es, unsere Pläne und Vorsätze erfolgreich in die Tat umzusetzen?

Die FIT FOR FUN-Küche kann dazu beitragen, sich gesünder zu ernähren und sich körperlich fit zu halten. Gemeinsam mit der Fitness und Lifestyle Marke FIT FOR FUN haben wir eine Küche entwickelt, um sich dem Thema der gesünderen Lebensweise anzunehmen. Denn nicht nur frische Zutaten und köstliche Rezepte, sondern auch Küchengeräte und Extras in der Küche unterstützen beim Start in eine gesündere und aktivere Lebensweise. Sich kreativ in der Küche austoben zu können, selbst zu kochen und Spaß daran zu haben sind die Voraussetzungen dabei. Und dafür steht die FIT FOR FUN-Küche: smarte Küchentools, clevere Technik-Extras und trendiges Design!

Fit For Fun Küche
Bild vergrößern

Nährstoffe für eine gesunde Ernährung

Eiweiße, Kohlenhydrate und Fette - dies sind die drei Hauptbestandteile unserer Nahrung. Doch wie viel von jedem ist gesund? Unsere Übersicht zeigt, wie viel dieser sogenannten Makro-Nährstoffe der Körper benötigt. Noch mehr Infos zu den Nährstoffen und in welchen Nahrungsmitteln Sie erhalten sind, gibt es im FIT FOR FUN Magazin.

(Quelle: Fit For Fun)
Bild vergrößern

Eine vollwertige und ausgewogene Ernährung ist neben viel Bewegung die Basis körperlicher und mentaler Fitness. Sie bietet eine optimale Balance aus Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten. Im Folgenden geben wir 10 Tipps für eine vollwertige, gesunde aber auch genussvolle Ernährung.

  1. Abwechslungsreiche Ernährung: Lebensmittelvielfalt genießen heißt nährstoffreiche und energiearme Lebensmittel kombinieren, wobei pflanzliche Lebensmittel überwiegen sollten.
  2. Getreideprodukte, am besten Vollkorn: Getreideflocken, Vollkornnudeln, aber auch Kartoffeln und Brot enthalten reichlich Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe. Mindestens 30 Gramm Ballaststoffe sollten es täglich sein.
  3. Reichlich Gemüse und Obst: Mit 5 Portionen Gemüse und Obst am Tag, möglichst frisch oder nur kurz gegart, wird der Körper reichlich mit Vitamine, Mineralstoffen und  Ballaststoffen versorgt.
  4. Tierische Produkte: Tierische Lebensmittel enthalten wertvolle Nährstoffe, wie z. B. Calcium in Milch, Mineralstoffe und Vitamine in Fleisch und n-3 Fettsäuren in Seefisch. Daher ist es ratsam Milch und Milchprodukte täglich, Fisch ein- bis zweimal in der Woche, Fleisch, Wurstwaren sowie Eier in Maßen zu verzehren.
  5. Wenig Fett und fettreiche Lebensmittel: Fett liefert lebensnotwendige, essenzielle Fettsäuren, daher sollten pflanzliche Öle und Fette (z. B. Raps- und Sojaöl und daraus hergestellte Streichfette) bevorzugt werden. Insgesamt 60 – 80 Gramm Fett pro Tag reichen aus.
  6. Maßvoll mit Zucker und Salz: Zucker und Lebensmittel bzw. Getränke, die mit verschiedenen Zuckerarten hergestellt wurden, sollten nur gelegentlich verzehrt werden. Statt mit Salz zu würzen, können Kräuter eine gute Alternative sein.
  7. Viel trinken: Am Tag sollten rund 1,5 Liter Flüssigkeit getrunken werden, wobei Wasser und energiearmen Getränken der Vorzug gegeben werden sollte
  8. Schonende Zubereitung: Lebensmittel sollten möglichst bei niedrigen Temperaturen, soweit es geht kurz, mit wenig Wasser und wenig Fett zubereitet werden, um den natürlichen Geschmack und die Nährstoffe zu erhalten.
  9. Essen genießen: Sich Zeit nehmen und sich Pausen für Mahlzeiten nehmen, gehört zu einer gesunden Ernährungsweise dazu. Zudem fördert langsames Essen das Sättigungsempfinden.
  10. Sport und Fitness: Auf das Gewicht achten und in Bewegung bleiben hilft die Gesundheit zu fördern.
Fit durch den Tag
 © gpointstudio / ThinkstockPhoto
Bild vergrößern

Tagesablauf

Mit dieser vollausgestatteten Design-Küche macht das Kochen gleich viel mehr Spaß! Ein typischer Tagesablauf in der FIT FOR FUN Küche könnte dann wie folgt aussehen:

6.00 Uhr - Übungen zum Wachwerden und FrühstückMorgens um 6 Uhr beginnt der Tag mit Übungen vor dem offenen Fenster, um wach zu werden. Stretching und Dehnen sorgt dafür, dass der Sauerstoff optimal zirkuliert. Dafür einfach die Arme nach oben strecken und zehnmal tief Luft holen. Zum Frühstück gibt es ein gesundes Power Porridge. Das ist gesund und lange sättigend.

Power Porridge
© PennaPazza / ThinkstockPhoto
Bild vergrößern

Zutaten:

200 ml Vollmilch • 30 g zarte Vollkornhaferflocken • 1 EL Leinsamen • 100 g fettarmer Naturjogurt • 0,5 TL Zimt • 1 EL gemahlene Haselnusskerne • 30 g Cranberries • 1 Hand voll Himbeeren oder 1 Pfirsich

Zubereitung:

Milch zusammen mit Haferflocken und Leinsamen erhitzen und quellen lassen. Anschließend Joghurt, Zimt, Nüsse und Cranberries dazugeben und durchrühren. Himbeeren oder Pfirsichstücke dazugeben.

Yoga Training
© michaeljung / iStock
Bild vergrößern

9.00 Uhr - Yoga

Drei Stunden später beginnt um 9 Uhr das Yoga Training in der Küche. Yoga steht für Entspannung, Energie und Vitalität. Es ist ein Übungssystem, das sowohl auf Körper als auch auf Geist und Seele wirkt. Die Übung „Tanzender Shiva“ lässt sich wunderbar in der FIT FOR FUN Küche realisieren. Sie erhöht den Gleichgewichts- sinn und verbessert die Konzentration und wirkt harmonisierend.

Dafür mit dem Einatmen das Gewicht auf den linken Fuß verlagern, das rechte Knie beugen und die rechte Ferse zur Hüfte ziehen. Mit der rechten Hand die Außenseite des Fußes greifen und diesen nach hinten oben bewegen. Den linken Arm vor dem Oberkörper nach vorne ausstrecken, parallel zum Boden und die Position 20 bis 30 Sekunden halten. Wer den Halt verliert, kann sich leicht an der Kücheninsel abstützen.


11.00 Uhr - Aufräumen

Zeit, um die Küche ein wenig aufzuräumen und sauber zu machen als Vorbereitung auf das Mittagessen. Die Arbeitsplatten mit fest angespanntem Bauch wischen, um die Bauchmuskeln zu trainieren. Ist etwas auf den Boden gefallen, dann besser aus den Beinen heraus bücken und gerade aufrichten, damit der Rücken nicht geschädigt wird. Ist alles fertig, kann das Mittagessen zubereitet werden.

Mittags- Snack
© iStock
Bild vergrößern

12.00 Uhr - Mittagessen

 

Ein gesunder Mittagsnack steht an! Wie wäre es mit Lachs und Salat?

Zutaten:

350 g frisches Lachsfilet • 200 g Feldsalat • 1/4 Bund Petersilie • 200 g Cocktailtomaten • 1 Zitrone • 3 EL Öl • Salz • Pfeffer
 

Zubereitung:

Das frische Lachsfilet in klarem Wasser abspülen, abtupfen und in zwei Portionen teilen. Die Zitrone der Länge nach durchschneiden, den Lachs damit einreiben, salzen und anschließend ca. 4 Minuten in einer Pfanne mit Öl anbraten. Die Tomaten halbieren, Feldsalat säubern und zusammen mit Salz und Pfeffer würzen. Den Fisch mit dem Salat servieren und mit fein gehackter Petersilie servieren.

Gesunder Einkauf
© vadimguzhva / iStock
Bild vergrößern

15.00 Uhr - Einkaufen

Nach dem Lebensmitteleinkauf am Nachmittag ist der Kühlschrank auch wieder aufgefüllt. Beim Einräumen der Lebensmittel können ebenfalls ein paar Fitnessübungen gemacht werden. Wasserflaschen mit gestrecktem Arm vor sich halten und die Arme für drei Minuten abwechselnd anheben und senken.

 

17.00 Uhr - Radrunde und Nachmittagssnack

Um 17 Uhr steht eine kleine Radtour draußen an, um das Nachmittagstief zu überstehen. Wer hungrig auf einen Nachmittagssnack ist, kann sich z.B. einen leckeren Detoxtee und einen gesunden Obstteller zubereiten.

Lust auf Obst
© Yoeml
© Yoeml / iStock
Bild vergrößern

Zutaten:

Frisches Obst nach Belieben

Zubereitung:

Obst in mundgerechte Portionen schneiden und auf einem Teller hübsch anrichten, denn das Auge isst ja bekanntlich mit.

Ab auf den Heimtrainer
© bowdenimages / iStock
Bild vergrößern

18.00 Uhr - Fitness auf dem Heimtrainer

Wer noch nicht genug vom Sport hat, der kann um 18 Uhr nochmal ein paar Minuten auf den Heimtrainer steigen, bevor es Abendessen gibt.


19.00 Uhr - Abendessen

Im Wok lassen sich leichte und gesunde Gerichte zubereiten, wie z.B. Hähnchenstreifen mit Gemüse. Dazu gibt es Basmatireis.

Leckeres Wokgericht
© rez-art / iStock
Bild vergrößern
Zutaten:

250 g Basmatireis • 3 EL Speisestärke • 6 EL Teriyaki Sauce • 0,50 TL Chili Pulver • 400 g Hühnerfilets • 1 gelbe Paprika • 1 rote Zwiebeln • 1 Brokkoli • 100 g Schoten • 2 Knoblauchzehen • 6 Champions • 1 Möhre • 3 EL  Sonnenblumenöl • 1 EL Blütenhonig
 

Zubereitung:

Basmatireis nach Packungsanleitung zubereiten. 2 EL Stärke, EL Teriyaki Sauce und Chili Pulver mischen und verrühren. Die Hühnerfilets abspülen, trocken tupfen und in dünne Streifen schneiden. Anschließend zum Marinieren in die Teriyaki-Mischung geben

Zwiebeln schälen und vierteln. Brokkoli in Röschen teilen. Paprika in Streifen schneiden, Champions klein schneiden. Die Möhre schalen und in dünne Streifen schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken.

1 EL Öl in einem Wok erhitzen und das Fleisch darin unter Wenden durchbraten braten, dann herausnehmen. In den Wok 2 EL Öl geben und erhitzen. Knoblauch kurz anbraten. Brokkoli, Paprika, Zwiebeln, Champions, Möhrenstreifen und die Schoten zugeben und unter Wenden 5 Minuten braten.

Währenddessen die restliche Stärke (1 EL) mit der restlichen Teriyaki Sauce (3 EL), Honig und 200 ml Wasser verquirlen und mit dem Hühnchenfleisch zum Gemüse geben. Aufkochen und 1 Minute köcheln lassen. Den Reis in ein Sieb abgießen und zusammen mit dem Hühnchengemüse servieren.
 

21.00 Uhr - Entspannen

Auszeit
© stock-eye/ iStock
Bild vergrößern

Um 21 Uhr ist dann Entspannung auf dem Sofa angesagt. Statt Chips und Schokolade können lieber so viele Gemüsesticks mit Dip genascht werden, wie man möchte.

Gesunder Snack
© HandmadePictures / iStock
Bild vergrößern

Zutaten:

Gurken • Sellerie • Karotten • Paprika • Kräuterquark • Salz • Pfeffer

Zubereitung:

Gemüse in schmale Streifen schneiden. Kräuterquark mit Salz und Pfeffer würzen. Die Gemüsesticks servieren und zum Genuss in den Quark dippen.

Fitte Alltagstipps
© monkeybusinessimages / ThinkstockPhotos
Bild vergrößern

Tipps für einen gesunden und fitten Alltag

Mit diesen 7 Tipps & Tricks für den Alltag sind Sie für ein vitaleres und gesünderes Leben bestens ausgerüstet:

1. Bauch-Weg-Training 10 x 10 Sek.
Flacher Bauch ganz nebenbei. Bauchmuskeln für 10 Sekunden anspannen. 5 Sekunden locker lassen und Übung wiederholen.

2. Arbeiten im Stehen
Im Stehen kochen und arbeiten verbrennt Kalorien und ist durch die richtige und ergonomische Arbeitshöhe in der Küche möglich.

3. Bizeps-Curls mit Wasserflaschen
Eine Flasche in jeder Hand, die Arme seitlich am Körper mit den Handflächen nach innen. Arme abwechselnd langsam beugen und wieder strecken. Handflächen beim Beugen zur Brust drehen.

4. Kniebeuge mit Einkauf
Gut für Beine, Po und Rücken. Einkaufstasche aus der Hocke langsam mit geradem Rücken anheben.

5. Fitness Kick Banane
Ihr hoher Anteil an Kohlenhydraten, Mineralien und Vitaminen macht die Banane zu einer idealen Fitness-Frucht. Dabei ist sie umso gesünder, je reifer sie ist. Denn dann enthält die gelbe Tropenfrucht mehr Vitamin C und ist zudem besser bekömmlich.

6. Auf die Challenge, fertig, los!
Zusammen mit Freunden und der Familie kochen und Challenges für den Spaß ausrichten: Wer räumt am schnellsten den Geschirrspüler ein? Wer kocht das gesündeste Wokgericht?

Worauf warten Sie noch? Beginnen Sie Fitness in der Küche gleich heute und vereinen Sie Spaß, Gesundheit, Fitness und Kochen mit der FIT FOR FUN Küche.

Viel Spaß beim fit bleiben!
© Urilux / iStock
Bild vergrößern

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Küchentrends

Kücheneinrichtung mit Stil: So dekorieren Sie Ihre Küche richtig

Dekoration verschönert jeden Raum, auch die Küche. Wir haben 10 Tipps zum Dekorieren Ihrer Küche mit Accessoires zusammengestellt.

Artikel anzeigen
Küchentrends

Orangefarbene Küchen - Küchentrends in Orange

Wow Orange! Die knallige Farbe zieht jetzt in die Küche ein. Wir zeigen, wie man sie am besten kombiniert und welche Küchentrends in Orange die schönsten sind.

Artikel anzeigen
Küchentrends

Grüne Küchen - Küchentrends in Grün

Die Natur zieht in die Küche ein - mit ihrer vielfältigen Farbpalette an GrünTönen. Hier finden Sie die schönsten Küchen in Grün unddie neuesten Küchentrends in der Naturfarbe.

Artikel anzeigen